10 Schlagzeilen, die wir 2016 unbedingt hören wollen

Hallo zusammen!
Gut journalistisch gesehen hat dieser Beitrag nicht viel zu bieten, aber ich denke, ab und zu sind doch so Rankings ganz nett. Deswegen habe ich heute einfach mal die Schlagzeilen gelistet, die ich 2016 unbedingt noch im Show-Business lesen will!

1. Joop-van-den-Ende-Academy gerettet

Die CVC hatte ein Einsehen, die unzähligen Petitionen im Internet hatten Gewicht und schließlich ließ sich auch ein anonymer Spender dazu herab, dass die JvdEA doch noch einmal gerettet wird und alle ihren Abschluss bekommen.  Allerdings wird überlegt, die Schule gleich als privates Unternehmen mit Studiengebühren weiter laufen zu lassen.

2. Nie wieder teure Tickets bei Stage

Der gleiche ominöse Spender hat auch beschlossen, die Stage dahingehend zu unterstützen, dass die Ticketpreise reduziert werden – gleichzeitig gibt es künftig tolle Familienaktionen „Zahl 3 Erwachsene – ein Gorilla darf gratis mit rein“ ist in Stuttgart bei Tarzan eine beliebte Aktion. Komischerweise fehlen seitdem im Zoo Wilhelma immer wieder Primaten…

3. Steve-Barton-Memorial in Berlin

15 Jahre ist es her, dass einer der besten Vampire in die Ewigkeit hinüberging. Der Ur-Krolock Steve Barton starb 2001 an Herzversagen. Anlässlich seines 15. Todestages wird seiner gedacht. Bei Tanz der Vampire in Berlin gibt es eine Extra-Vorstellung. Den gleichen Technikern, den es auf authentischste Weise gelungen ist, ein ganzes Phantom der Oper Orchester auf ein Keyboard und eine Triangel zu reduzieren, gelang ein eines Meisterwerk: Steve Barton wird per Hologramm-Aufnahmen als Krolock selbst den Mitternachtsball eröffnen! Tickets sind ab sofort erhältlich…oh ich korrigiere, seit 3 Sekunden ausverkauft. Na dann: Seid bereit!

 

4. Wagner-Oper wird originalgetreu aufgeführt

Keine modernen Scherze, keine Versuche, eine gesellschaftskritische Botschaft in den Walküren-Ritt zu verpacken. Wagners Opern werden einmalig in Bayreuth originalgetreu wie zu Uraufführungszeiten präsentiert. Die opulenten Bühnenbilder und Kostüme werden nach alten Schnitten und Muster wieder hergestellt und zur Geltung gebracht. Die Szene freut sich. Anna Netrebko als Walküre ist bereit, in den Kampf zu ziehen.

 

5. Wicked kehrt zurück!

Lange gab es Gerüchte und keiner wusste genau, wann wie und wo… Aber nun ist es bestätigt! Wicked kehrt zurück an die deutschen und österreichischen Bühnen. Da die Lizenzen nämlich etwas teurer sind, haben Stadttheater in einer gemeinsamen Kooperation die Lizenzen gekauft und nun eine Tourproduktion auf die Beine gestellt. Start ist im Tiroler Landestheater in Innsbruck. Danach kommen, Salzburg, Wien und München auf die Tourliste. Weitere Destinationen der Hexe des Ostens:
Bielefeld (gibts wirklich!), Osnabrück, Berlin, Delmenhorst und Tecklenburg.
Als Cast wurde übrigens schon Willemijn Verkaik bestätigt. Sie übernimmt die Rolle der-Glinda! Elphaba sei auf Dauer zu anstrengend, erzählte sie einem Insider, der es einem Insider erzählt hab, von dessen Insider ich das wiederum habe. Beginn der Tour: September 2016.

 

6. Schiller meets Shakespeare

Zwei der größten Dramen-Schreiber ihrer Zeit werden eindrucksvoll in Szene gesetzt, ein Mix aus Hamlet, Romeo und Julia, die Räuber, Wilhelm Tell, Maria Stuart und dem Mittsommernachtstraum werden in einer eigenen Produktionsreihe für das Publikum neu interpretiert. Die Bühne: Marktplätze, Kneipen, Orte des öffentlichen Lebens. Die Künstlertruppe möchte damit das Schauspiel mit den größten Werken der Bühne für jedes Publikum greifbarer machen. Um das Angebot noch verlockender zu gestalten, gibt es Freibier und Sekt für alle Zuschauer. Bereits jetzt ist das Interesse erstaunlicherweise riesengroß! Theater begeistert eben doch alle Menschen.

 

7. The Trocks auf Deutschlandtournee

Sie gelten als das bekannteste Männerballett der Welt: Die Trockaderos de Monte Carlo sind ein reines Männerensemble, tanzen aber Werke wie Schwanensee, Nussknacker usw in voller Besetzung- als verkleidete Frauen. Die eigene Interpretationen der Stücke stößt weltweit auf große Resonanz, nun kommen sie endlich wieder nach Deutschland! Tourbeginn: Ende 2016

 

8. Uwe Kröger kehrt zurück zu Starlight Express

Seine Karriere begann als Zug und hier endet sie auch wieder  kehrt er auch wieder zurück. Kröger wird in der eigens für ihn erschaffenen Rolle „Danny die stumme Diesellock“ noch einmal die Rollschuhe anziehen und das Publikum begeistern. Wie zuletzt als Phantom der Oper in Essen wird er es sicher wieder schaffen, die Massen einstimmig für sich zu gewinnen, mit einer Rolle, die wie einst der „Tod“ in Elisabeth ihm auf den Leib geschrieben wurde.

9. Phantom der Oper erhält festes Spielhaus

Es gehört zu jedem Repertoire hinzu und deswegen wird das Phantom endlich geehrt, mit einem eigenen Spielhaus in Bitterfeld! Das Haus soll der originalen Opéra Garnier nachempfunden werden. Gleichzeitig soll aber auch ein Spieleparadies für angehende Phantome in dem hochmodernen Gebäude entstehen. Geheimgänge und Falltüren laden zum entdecken ein, ein unterirdischer Badesee soll zum Planschen installiert werden. Zentrum ist natürlich aber Webbers Bühnenwerk „Das Phantom der Oper“, das dort nun täglich auf der Bühne zu sehen sein wird. Deborah Sasson übernimmt, wie in allen Tourproduktionen nun fest die Rolle der jugendlichen Christine Daaé! Damit kann die 57-jährige noch einmal ihre Paraderolle feiern. Wenn das kein Welterfolg wird?
Für die Retro-Fans gibt es übrigens wie 1990 zur Deutschlandpremiere ein echtes Zuckerl: Farbbomben und Eier werden nun neben dem Merchandising verkauft, um damit auch linke Phantom-Fans ins Theater zu locken. Für nur 3 Euro das Ei!

 

10. Romeo und Julia mit Hollywood-Besetzung

Ein gelungener Schachzugs des Kulturvereins Verona! Im Haus der Julia Capulet soll Romeo und Julia nun einem ausgewählten Publikum vorgespielt werden. In den Hauptrollen: Ryan Gosling und Selena Gomez! Weitere Rollen wurden besetzt mit George Clooney (Herzog von Verona), Meryl Streep (Amme), Charlie Sheen (Tybalt), Zac Efron (Mercutio) und Adam Sandla (Pater Lorenzo).
Mit dieser Starbesetzung hofft der Kulturverein mehr Touristen nach Verona anlocken zu können, da ständig nur alle in die dämlichen Opern in der Arena gehen wollen. „Verona hat so wenig Touristen und wir wollen mit unseren günstigen Preisen und dem tollen Angebot der Stars endlich die Wirtschaft der Stadt fördern“, sagt Antionio Garibaldi mit einem dramatischen Schluchzen im Interview. Die Stars würden alle gratis arbeiten und seien „auch wirklich wirklich ganz wirklich wirklich die echten Stars.“ Auf die Bemerkung, dass Charlie Sheen erstaunlich nüchtern bei der Pressekonferenz wirke und dass Selena Gomez komischerweise einen Schnauzer und Brusthaare hat, reagiert Garibaldi empört „Das sind Stars, in den Magazinen ist nur gephotoshopped.“
Die Tickets sind für nur 156999 Euro im Sonderangebot erhältlich.

Das waren meine Schlagzeilen, was würdet ihr gerne mal lesen?
Liebe Grüße

Eure Kiwi

Kommentar verfassen